IKS-Wissen worauf es ankommt
IKS_Logo_final_2017
RI_SZ_Zell_220px_rdax_220x165

Gestaltpädagogik

“Jeder Organismus ist mit seiner eigener Kraft ausgestattet und
 hat die Weisheit aus sich selber heraus das zu tun, was er braucht”

Die hier vorgestellten Seminare enthalten gestaltlpädagogische Elemente und finden in der Kreativwerkstatt in Freiburg statt.

MIT KINDERN WACHSEN
Beziehungen im Kindergarten immer wieder bewusst und achtsam gestalten

Termin            Do 14.12. / Fr 15.12.2017         jeweils 09.00 bis 16.00 Uhr
Gebühr           190,00 €

Referent/in Heleana Jehle   Dipl. Sozialpädagogin, Gestaltpädagogin, Leiterin   einer Kreativwerkstatt

Ort Kreativwerkstatt Karlstr. 3 (Hinterhof) in Freiburg

Immer mehr Forschungen weisen darauf hin, dass eine positive Beziehung zwischen Erzieherin und Kind eine wesentliche Grundlage für seine Lern- und Entwicklungsprozesse darstellt. Kinder, die sich angenommen, unterstützt und wohlwollend begleitet fühlen entwickeln sich besser - sozial-emotional und auch kognitiv. Gute Kindergärten zeichnen sich vor allem durch eine achtsame Beziehungsgestaltung aus: Zu Kindern, im Team und zu den Eltern.
Dies fällt im turbulenten Alltag nicht immer leicht und es gibt Kinder, die uns auf bestimmte Weise „triggern“, so dass uns wir manchmal wie „automatisch“ in einer Weise reagieren, die wir später bedauern. Um aus diesem „Hamsterrad“ auszusteigen, braucht es eine bewusste Entscheidung sich dem Wesentlichen zuzuwenden. Täglich immer wieder neu!

Der Erzieherberuf ist ein Beziehungsberuf und dennoch verlieren wir dies vielleicht manchmal aus dem Auge – diese Fortbildung bietet einen Raum, sich diesem wichtigen Thema und auch eigenen Beziehungsmustern einmal intensiv zuzuwenden.

Denn auch für Erzieherinnen gilt: konstruktive Beziehungen sind AUCH Grundvoraussetzung für das eigene Wohlbefinden und ermöglichen ein Gefühl von Zufriedenheit und Selbstwirksamkeit, eine wichtige Quelle für die eigene Gesundheit.

Zu erwerbende Kompetenzen

  • Aspekte einer tragfähigen Beziehungsgestaltung konkret benennen
  • Das Konzept der Feinfühligkeit kennenlernen
  • Sich selbst und Alltagssituationen reflektieren
  • Das Konzept der Achtsamkeit kennenlernen – Selbstfürsorge als Grundlage einer achtsamen Beziehungsgestaltung
  • Auch im Kindergartenalltag auf meine eigenen Wahrnehmungen und Bedürfnisse achten
  • Entwicklungsbedürfnisse von Kindern wahrnehmen und dafür einen Rahmen schaffen
  • Gelassen(er) mit unvorhergesehenen und schwierigen Situationen im Kindergarten umgehen

 

Das Spielweltenmaterial als kreatives Medium für de Arbeit mit Kindern

Termin       n.A.         jeweils 09.00 bis 16.00 Uhr
Gebühr       170,00 €

Referent/in Heleana Jehle   Dipl. Sozialpädagogin, Gestaltpädagogin, Leiterin   einer Kreativwerkstatt

Ort Kreativwerkstatt Karlstr. 3 (Hinterhof) in Freiburg

Spiel ist die Möglichkeit des Kindes, sich mit der Welt vertraut zu machen. Für

dieses tägliche Abenteuer suchen Kinder Materialien, die sie zum selbständigen Experimentieren, Gestalten, zum Bauen, zum Fühlen, zum Rollenspiel anregen – meist mit unstrukturiertem Material aus unserem Alltag. Kinder lieben es mit sinnlichen Materialien ihre „Spiel-Welten“ immer wieder neu zu erfinden. Der geschützte Rahmen der Holzkästen hilft ihnen dabei mit Hingabe in „ihre Welt“ einzutauchen und den selbst regulierenden, inneren Kräften Raum zu geben.

Die Spielkästen ermöglichen so auf kleinem Raum vielfältige Erfahrungsprozesse: die Sensibilisierung der Sinne, die Empfindsamkeit, die Wahrnehmungsfähigkeit und das kommunikative Miteinander.

Begleitend brauchen Kinder aber Erwachsene, die ein Verständnis für ihre kreativen und spielerischen Prozesse haben und sich der Bedeutung der inneren Haltung den Kindern gegenüber bewusst sind. Achtsames, präsentes und liebevolles Begleiten unterstützt das freie Spiel der Kinder.

Zu erwerbende Kompetenzen

  • Theoretische Hintergründe zu Spiel und Kreativität kennen
  • Gestaltpädagogische Grundlagen kennen
  • Äußere und innere Voraussetzungen für liebevolle und achtsame Begleitung – Reflexion der inneren Haltung kennen
  • Vielen verschiedenen Spielekästen kennenlernen und mit ihnen experimentieren

 

Raumgestaltung und Materialangebot
Kreativ spielen in einer sehr gut vorbereiteten Umgebung

Termin Do 04.05. / Fr 06.05.2017       jeweils 09.00 bis 16.00 Uhr
Gebühr 170,00 €

Referent/in Heleana Jehle   Dipl. Sozialpädagogin, Gestaltpädagogin, Leiterin   einer Kreativwerkstatt

Ort Kreativwerkstatt Karlstr. 3 (Hinterhof) in Freiburg

Der Raum als dritter Erzieher ist einer der zentralen Sätze der Reggio-Pädagogen. Maria Montessori spricht von einer sehr gut vorbereiteten Umgebung. Beide reformpädagogischen Ansätze haben ein Bild vom Kind, das sich selbst bildet, das vor allem‚ seinem individuellen Bauplan der Seele folgt.

Wenn wir also die Umgebung dem Kind anpassen und nicht umgekehrt, dann braucht es  Erwachsene, die achtsam, einfühlsam und kreativ sich immer wieder neu auf die Entwicklungsbedürfnisse von Kindern einlassen und mit ihnen Räume gestalten, die schon beim Betreten zum intensiven Spielen einladen. Freiräume für das Entwickeln von eigenen Ideen sind gefragt –so befreien Sie sich aus der Rolle der Animateurin. Eine Kita, die sich als Lernwerkstatt versteht ermöglicht den Kindern eigenständig und selbstbestimmt zu spielen/zu lernen – mit anderen Kindern und Erwachsenen, die sie bei Bedarf unterstützen.

Zu erwerbende Kompetenzen

  • Das Konzept einer Lernwerkstatt kennen und mit den aktuellen Forschungen der Neurobiologie verbinden können
  • Kindliche Schema-Handlungen als Grundlage für eine sinnvolle Materialauswahl kennen
  • Hintergrundwissen zu Spiel und Kreativität erlangen
  • Räume gestalten können (Bauraum, Rollenspielbereich, Forscherräume, Bibliotheken, Bewegungsräume, ......), die kreatives Spielen ermöglichen
  • Materialien kennen, welche kreatives Spielen unterstützen

 

Achtsames Arbeiten im Kindergarten

Termin            n.a.                      08.30 bis 16.00 Uhr
Gebühr            170,00 €

Referent/in           Heleana Jehle   Dipl. Sozialpädagogin, Gestaltpädagogin,Leiterin einer
                             Kreativwerkstatt
Ort                     Kreativwerkstatt Karlstr. 3 (Hinterhof) in Freiburg

Achtsamkeit,

Innere Ruhe,

Einfühlungsvermögen und Kreativität

sind zentrale Kompetenzen in der Arbeit mit Kindern, die es uns ermöglichen, tragfähige Beziehungen zu den Kindern
aufzubauen, die Voraussetzung dafür sind, dass Kinder gut lernen, spielen und sich entwickeln können. 

Allerdings: Nur wenn wir gut in Kontakt mit uns sind, können wir auch gut in Kontakt mit den Kindern sein und wahrnehmen, was sie brauchen, uns einfühlen und letztlich eine adäquate „Antwort“  geben.

Partizipation von Kindern kann nur mit einer achtsamen inneren Haltung gelebt werden, mit einem Bild vom Kind, das den Selbstregulationsmechanismen der Kinder vertraut.

Deshalb ist es nötig bewusst und einfühlsam Beziehungen zu gestalten. 

zu erwerbende Kompetenzen

  • Sich mit dem „Wesentlichen“ meiner Arbeit beschäftigen und (neue) persönliche Ausrichtung finden
  • um die basalen Grundbedürfnisse von Kindern wissen
  • um die Bedeutung der Achtsamkeit und Kreativität im Leben mit Kindern (und auch für sich selbst) wissen
  • für die vielen kleinen Situationen im Alltag, sozusagen als „Liebe zum Detail“, die eine achtsame Pädagogik erlebbar macht, sensibel sein
  • eigene Beziehungskompetenz „weiter“ entwickeln
  • kleine Übungen zur Entwicklung von Achtsamkeit und Kreativität kennen
  • für eigene Bedürfnisse und Wahrnehmungen im Sinne der Selbstfürsorge sensibel sein