IKS-Wissen worauf es ankommt
IKS_Logo_final_2017
RI_SZ_Zell_220px_rdax_220x165

Angebote „nur für Sie“
Damit es Ihnen in Ihrem Beruf noch lange gut geht…..

 

Reif für die Insel ?!
Stressbewältigung durch gesundes Selbst-Management

Termin       Mo 27.11. / Di 28.11.2017                   08.30 bis 16.00 Uhr
                  oder Mi 21.11./ Do 22.11.2018
Gebühr       190,00 €

Referentin Birgit Laux  Erzieherin, Natur- und Umweltpädagogin,           
                 Kreative Sozialtherapeutin, Fachbuchautorin

 

Pädagogische Fachkräfte sind heute mehr denn je mit einer wachsenden Flut von beruflichen Aufgaben und Anforderungen konfrontiert. Die Bewältigung des beruflichen Alltags erfordert neben aller Professionalität, dem richtigen Zeitmanagement und guter Arbeitsorganisation auch immer wieder ein gesundes Maß an Abgrenzung und Selbstverantwortung. Denn nur wer gut für sich sorgt, kann auch den Bedürfnissen der Kinder (besser) gerecht werden. Es gilt gesund, leistungsfähig und vor allem motiviert zu bleiben. Wie kann ich Stress und Überlastung konstruktiv begegnen, welche vorbeugenden Maßnahmen gibt es?

Mit Elementen aus der Kreativen Sozialtherapie, Wahrnehmungs-, Atem- und Visualisierungsübungen sowie dem nötigen Fachwissen kommen wir unseren eigenen Stressmustern auf die Spur und lernen einen konstruktiven Umgang mit ihnen und neue hilfreiche Handlungsmuster kennen.

Zu erwerbende Kompetenzen

  • Sich mit typischen Belastungsfaktoren des berufliches Alltags auseinandersetzen
  • Den Zusammenhang zwischen äußeren und inneren Stressauslösern und –verstärkern kennen
  • Um die Gefährdung stressbedingter Erkrankungen und deren Früherkennungsmöglichkeiten wissen
  • Unterschiedliche Methoden und Strategien der Stressbewältigung kennen, für sich reflektieren und anwenden
  • Sich der Möglichkeiten und Grenzen gesundheitsfördernder Maßnahmen in pädagogischen Berufen bewusst sein und für die eigene Situation reflektieren

 

Älterwerden im Beruf
Erfahrungen nutzen - Chancen entdecken

Termin        Di 03.07.2018                   08.30 bis 16.00 Uhr
Gebühr       95,00 €

Referentin  Christine Zeller Sozialarbeiterin, Sozialwissenschaftlerin

Mit vielen Berufsjahren können Sie auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Sie kennen Ihre Stärken und Schwächen, reagieren auf manche Situation gelassener als früher und haben einen größeren Überblick.

Andererseits spüren Sie, dass Sie doch nicht mehr "die Jüngste" sind. Sie fühlen sich schneller erschöpft oder erleben immer stärker den Altersunterschied zu den jüngeren Kolleginnen.

Im Seminar wollen wir uns eine Pause gönnen und schauen, was sich im Alltag bewährt hat und uns Energie gibt. Es bleibt Zeit und Raum unsere Visionen und (neue) Interessen in den Blick zu nehmen. Dazu gehört es auch belastende Situationen zu benennen und Grenzen zu akzeptieren, kleine Oasen der Ruhe zu entdecken und zu nutzen. Im Austausch mit den anderen TeilnehmerInnen dieses Seminar stärken wir uns den Rücken.

Zu erwerbende Kompetenzen

  • Sich Zeit für ein Resümee nehmen und lassen
  • Eigene Stärken entdecken und nutzen
  • Mit belastenden Situationen gut umgehen
  • Ideen für Neues entwickeln
  • "Ja“ und „Nein" sagen können
  • Situationen aus der Praxis bearbeiten

 

Achtsames Arbeiten im Kindergarten

Termin         Do 14.12. / Fr 15.12.2017                      09.00 bis 16.00 Uhr
Gebühr        190,00 €

Referent/in       Heleana Jehle   Dipl. Sozialpädagogin, Gestaltpädagogin,Leiterin einer Kreativwerkstatt
Ort                 Kreativwerkstatt Karlstr. 3 (Hinterhof) in Freiburg

Achtsamkeit,

Innere Ruhe,

Einfühlungsvermögen und Kreativität

sind zentrale Kompetenzen in der Arbeit mit Kindern, die es uns ermöglichen, tragfähige Beziehungen zu den Kindern
aufzubauen, die Voraussetzung dafür sind, dass Kinder gut lernen, spielen und sich entwickeln können. 

Allerdings: Nur wenn wir gut in Kontakt mit uns sind, können wir auch gut in Kontakt mit den Kindern sein und wahrnehmen, was sie brauchen, uns einfühlen und letztlich eine adäquate „Antwort“  geben.

Partizipation von Kindern kann nur mit einer achtsamen inneren Haltung gelebt werden, mit einem Bild vom Kind, das den Selbstregulationsmechanismen der Kinder vertraut.

Deshalb ist es nötig bewusst und einfühlsam Beziehungen zu gestalten. 

zu erwerbende Kompetenzen

  • Sich mit dem „Wesentlichen“ meiner Arbeit beschäftigen und (neue) persönliche Ausrichtung finden
  • um die basalen Grundbedürfnisse von Kindern wissen
  • um die Bedeutung der Achtsamkeit und Kreativität im Leben mit Kindern (und auch für sich selbst) wissen
  • für die vielen kleinen Situationen im Alltag, sozusagen als „Liebe zum Detail“, die eine achtsame Pädagogik erlebbar macht, sensibel sein
  • eigene Beziehungskompetenz „weiter“ entwickeln
  • kleine Übungen zur Entwicklung von Achtsamkeit und Kreativität kennen
  • für eigene Bedürfnisse und Wahrnehmungen im Sinne der Selbstfürsorge sensibel sein

 

Vom Zeitmanagement zum Selbstmanagement

Termin Do 14.06.2018                08.30 bis 16.00 Uhr
Gebühr 95,00 €

Referent/in Barbara Huber-Kramer   Erzieherin, Betriebswirtin und    Wirtschaftsmediatorin

 

Entwickeln Sie Ihr eigenes effektives Zeitmanagement, um in Zeiten von hoher Komplexität neue Wege für sich und den Umgang mit Erwartungen zu finden.

Bis vor kurzem hieß das Erfolgsrezept für Zeitmanagement: eine klare Zielsetzung und eine darauf abgestimmte Arbeitsmethodik.

 

Die Rahmenbedingungen haben sich jedoch völlig verändert. Zunehmende Komplexität, die Erwartung an eine ständige Erreichbarkeit, immer mehr reale und virtuelle Meetings, noch mehr E-Mails oder digitale Informationen prägen den Arbeitsalltag in der KiTa und erhöhen die Belastung.

Zu erwerbende Kompetenzen

  • Eine kritische Analyse Ihrer täglichen Arbeitsabläufe erstellen
  • Unterschied zwischen Selbstmanagement und Zeitmanagement kennen
  • Kunst des Lassens gestalten
  • Grenzen für Erreichbarkeit kennen
  • Vom Multitasking verabschieden
  • Aufgaben annehmen oder ablehnen lernen
  • Arbeit zur richtigen Zeit und in der richtigen Weise erledigen
  • Die zur Persönlichkeit und Prioritäten passende (Arbeits-)Planung erstellen
  • Mit Stress umgehen
  • Optimal mit der Informationsflut umgehen

 

Meine „Kleine Auszeit“:  Gesund in der Pflege!

Termin auf Anfrage           09.00 bis 16.30 Uhr

Gebühr 98,00 €

Referent/in Dr. Linda Zimmermann  Diplompsychologin, Moving Concept

Gesundheit, Zufriedenheit und berufliche Wirksamkeit sind eng miteinander verzahnt und erstrebenswert. Im „Kleinen Auszeit“ Seminar stehen Sie mit Ihren Bedürfnissen im Mittelpunkt und beantworten für sich persönlich die Frage, was Sie benötigen, damit Sie trotz der hohen psychischen und physischen Belastung Ihren Pflegeberuf langfristig ohne Einschränkungen und somit nachhaltig ausüben zu können.

Wir betrachten im ersten Schritt die verschiedenen Belastungsebenen, Ihre persönlichen StressMerkmale und Ihren Arbeitsstil. Im zweiten Schritt reflektieren und lernen Sie wirksame Möglichkeiten kennen, mit sich achtsam umzugehen und Entlastungswege zu finden, um psychisch und körperlich gesund zu bleiben.

Zu erwerbende Kompetenzen:

  • Belastungsebenen im Pflegeberuf identifizieren,
  • Wissen zu Stress, Stressvulnerabilität, Stressphasen, Stressmerkmalen und Fakten zur psychischen und körperlichen Gesundheit haben,
  • Frühwarnsystem für persönlichen Stress entwickeln und Ihrer persönlichen StressMerkmale (er-) kennen,
  • Wurzeln Ihrer persönlichen Stressbeschleuniger ausfindig machen,
  • ein gesundes arbeitsbezogenes Verhaltens- und Erlebensmuster entwickeln,
  • Ihre Energielevels analysieren und Ihre Energiespender versus Energieräuber kennen,
  • Arbeits- und Erholungswelt ausbalancieren,
  • Ansatzpunkte zur Stärkung Ihrer Gesundheit kennen und
  • Auszeiten für Gesundheit einplanen.