IKS-Wissen worauf es ankommt
IKS_Logo_final_2017
RI_SZ_Zell_220px_rdax_220x165

Einzelseminare

Sie sind herzlich eingeladen an ausgewählten Kurstagen auch die Seminare aus unseren Weiterbildungen modulweise zu besuchen. Dazu gehören Themen wie:
 

Fundraising: Gesellschaftliches Engagement wecken und nutzen

Konflikt als Chance
Gewinnbringendes Konfliktmanagement

Qualitätsmanagement in Kindertageseinrichtungen
Grundlagen, Weiterentwicklung und Qualitätssicherung

Qualität konkret – QM in Ihrer Kindertageseinrichtung
Qualitätshandbuch im Team entwickeln

Verwaltungsaufgaben und Büroorganisation -
Herausforderung für Führungskräfte

 

 

Qualitätsmanagement in Kindertageseinrichtungen
Grundlagen, Weiterentwicklung und Qualitätssicherung

Termin    18.11.2017                      08.30 Uhr bis 16.00 Uhr
Gebühr    95,00 €

Referentin  Barbara Huber-Kramer Erzieherin, Betriebswirtin und Wirtschaftsmediatorin, Leiterin einer Kindertageseinrichtung

Kindertageseinrichtungen erfüllen einen gesetzlichen Auftrag. Welche Ansprüche an die Qualität der Kindertagesstätten gibt es aus der Sicht der gesetzlichen Regelungen, die sie zu erfüllen haben und wie kann deren Umsetzung gelingen?
Qualitätsmanagement umfasst ein aktives Handeln, bei dem durch die Anwendung von geeigneten Techniken und Methoden, Qualität in den Kindertageseinrichtungen erreicht und gesichert werden kann
.

Zu erwerbende Kompetenzen

  • Grundlagen des Qualitätsmanagementsystem EFQM (European Foundation for Quality Management) kennen
  • Qualitätstechniken anwenden
  • Qualitätsstandards entwickeln
  • Qualitative Grundorientierung erarbeiten
  • Stärken und Schwächen der Bildungs- und Entwicklungsfelder analysieren

 

Mitarbeiter werden uns folgen, wenn sie wissen wohin wir gehen und was wir uns von ihnen erwarten…

 

Termin    Mi 25.04.2018         08.30 bis 16.00 Uhr

Gebühr 95,00 €

Referent/in Barbara Huber-Kramer   Erzieherin, Betriebswirtin und    Wirtschaftsmediatorin

Wichtig sind die Bedingungen, unter denen gearbeitet wird - vor allem die Qualität der zwischenmenschlichen Beziehungen in einer KiTa.

Das Mitarbeitergespräch zwischen Mitarbeitern und ihrem Vorgesetzten ist heutzutage eine der grundlegenden Führungstechniken. Neben den alltäglichen Gesprächen ist es wichtig, dass sich die Führungskräfte in regelmäßigen Abständen intensiv mit den Mitarbeitern befassen, für die sie Personalverantwortung tragen.

Zu erwerbende Kompetenzen

  • Ablauf des Mitarbeitergespräches kennen
  • Rechtliche Bedingungen kennen
  • Durchführung und Nachbereitung eines Mitarbeitergesprächs kennen
  • Regelung in Konfliktfällen kennen
  • Checkliste für Mitarbeitergespräche erstellen
  • Nach Kompetenzen beurteilen können
  • Mit Zielen führen können

 

Mahlzeiten in der Kita - was Leitungen wissen müssen

 

Termin  Do 22.02.2018          08.30 bis 16.00 Uhr
Gebühr 95,00 €

Referent/in Gabi Holzmann   Hauswirtschaftliche Betriebsleiterin, Fachwirtin für Reinigungs- und Hygienemanagement, EcoCleaner-Trainerin, geprüfte Reinigungsfachkraft

Registrierung als Lebensmittelunternehmer, gute Hygienepraxis, HACCP-Konzept, Allergenkennzeichnung, sowie verschiedene gesetzliche Schulungen und Unterweisungen wie die Gefahrstoffschulung und die Fachkundeschulung nach der Lebensmittelhygieneverordnung. Nicht zu vergessen sind die Schulungen nach dem Arbeitsschutzgesetz, den Unfallverhütungsvorschriften, der Biostoffverordnung, der Betriebssicherheitsverordnung und dem Infektionsschutzgesetz.

Gesetzliche Forderungen an die Kita-Leitung, die in der Ausbildung nicht vermittelt werden, aber mit dem Angebot eines Frühstücks und Mittagessens in der Kita dem Träger und der Leitung bekannt sein müssen!

Zudem werden Schulungen und Unterweisungen oftmals als lästige Pflicht empfunden. Diese sind jedoch verpflichtend und wichtig, um ein hygienisches, sicheres und gesundheitsbewusstes Verhalten zu erreichen. Unterweisungen können interessant gestaltet motivieren die Mitarbeiter und binden Sie in den Gesamtprozess mit ein.

Zu erwerbende Kompetenzen

  • Vorschriften, Gesetze und Verordnungen rund um Mahlzeiten umsetzen
  • Bedeutung der Pflichtenübertragung kennen
  • Pflichtschulungen in der Kita und die dazugehörigen Gesetze kennen und veranlassen
  • Schulungen selbst interessant und abwechslungsreich durchführen